Garten

Buttermilch, Haare und co. gegen Wühlmäuse


Buttermilch, Haare und co. gegen Wühlmäuse, hier sind meine Erfahrungen.

In meinen Gartenvideos habe ich ja schon öfter erwähnt, das wir ein großes Problem mit Wühlmäusen haben.
Wir haben in diesem Jahr einiges Probiert, um der Sache Herr zu werden. Gift kommt mir nicht in den Garten, was Tiere tötet, kann für den Menschen nicht gesund sein. Ich setzte eher auf Vertreibung, als auf das töten.Hier sind meine Erfahrungen.

Vergorene Buttermilch

Bei der Vergorenen Buttermilch, hatte ich Anfang des Jahres noch ein Gutes Gefühl. Die Buttermilch gießt man einfach in die Mauselöcher, der Gestank soll die Mäuse dann vertreiben. Das funktionierte am Anfang auch echt Super, wir hatten wochenlang Ruhe. Umso mehr wir pflanzten, desto weniger brachte die Buttermilch noch etwas. Wenn man nicht viele Wühlmäuse hat, mag es auf Dauer helfen, bei uns leider nicht.

Zwiebel und Knoblauch

Zwiebeln und Knoblauch zwischen die Pflanzen setzten, hat die Mäuse auch nicht fern gehalten.

Brenneseljauche
Die Brenneseljauche hat gut funktioniert, sie hat nur einen großen Nachteil. Da man sie auch in die Mauselöcher gießt, erreichen sie auch die Wurzeln der Pflanzen. Das haben unsere Pflanzen gar nicht gut vertragen, unsere Einlegegurke ist da dran kaputtgegangen.

Haare
Auf unserer Suche nach einer Lösung kamen wir auf Tier und Menschenhaare. Und richtig, auch das probierten wir aus. Unsere Mäuse scheinen aber nicht Dumm zu sein, sie buddelten ein kleines Loch an der Seite ihres Ganges, zogen die Haare dort rein, und machten es wieder zu 😁.

Bildquelle Amazon

Ultraschall
Es gibt ja diese Ultraschall Dinger, die stellt man in den Garten, und der Ultraschall soll die Mäuse vertreiben. Unser Gartennachbar hat diese, als wir ihn fragten,, ob diese wirklich helfen sagte er „nein die Mäuse gewöhnen sich dran“. Also wären diese auch wieder Geld Verschwendung gewesen.

Wolfsmilch
Wir haben jetzt einen Blog gefunden, der hat gute Ergebnisse mit Wolfsmilch erzielt. Dieses werden wir im nächsten Jahr auch ausprobieren.

Mein Fazit

Viele Gartenyoutuber haben aber dasselbe Problem und kämpfen seit Jahren gegen dieses. Sie haben schon alles Ausprobiert, was es so gibt, aber auch ohne Erfolg, Gift und Fallen scheinen also auf die Dauer auch nicht zu helfen.
Ich denke ein Leben in der Natur, heißt auch ein Leben mit der Natur, und allem was darin kreucht und fleucht. Auch wenn es Ärgerlich ist, wenn Pflanzen kaputtgehen, oder ganz verschwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.