Allgemein

Der Brand im Garten

Im Februar wollen wir endlich durch Starten, aber es kam alles anders als gedacht.

In eurem Garten hat es gebrannt

waren seine Worte. Solche Worte möchte man einfach nicht hören, wenn man einen Garten grade erst gepachtet hat 😔. Ich habe mir die schlimmsten Szenarien ausgemalt, zum Beispiel das die Hütte abgefackelt ist. In der Zeitung sieht man ja oft Bilder solcher Brände, und die gehen meist nicht gut aus. Jens fuhr also in den Garten, schon das aller Schlimmste erwartend. Wir hatten noch Glück im Unglück, unser Gartennachbar war grade da, uns hat das feuer bemerkt, und schnell gelöscht. Als Jens ankam, war auch die Polizei vor Ort, und der erste Vorsitzende. Unser Vordach ist bis zur Hälfte abgebrannt, und die Strohmatten, die vor den Öffnungen waren. Aufgrund der Aussagen unseres Nachbarn, ging die Polizei von Brandstiftung aus, und nahm die Ermittlungen auf. Wir hatten gleich einen verdacht, den wir auch der Polizei mitteilten. Was soll ich sagen die Ermittlungen, wurden nach ein paar Wochen eingestellt. Wir sind uns aber sicher, dass es diese Personen waren, die wir im Verdacht hatten. So viele Zufälle gibt es einfach nicht, aber was sollten wir tun. Dann bekamen wir nun auch von unserem Vorstand mitgeteilt, dass der Schaden nicht von der Versicherung übernommen wird. 

Weil schon ein Schaden von den Vorpächtern war, wird es nicht übernommen.

Die hatten unter dem Vordach gegrillt, und die Strohmatten der einen Öffnung in Brand gesetzt. Was hatte das aber mit dem aktuellen Schaden zu tun? Den Schaden hatten wir ja nicht verursacht, und der hatte mit dem aktuellen Fall überhaupt nichts zu tun. Es kam uns schon sehr Komisch vor! Wir schlossen eine Extraversicherung ab, um für alles abgesichert zu sein. Der Schaden beläuft sich auch 500 €, auf dem wir nun sitzen geblieben sind. Aktuell kommt aber wieder Bewegung in die Sache, evtl. tut sich ja da doch noch was. Okay dachten wir, es ist ja Gott sei Dank nichts Schlimmeres passiert. Anfang Februar bekam ich dann die Diagnose, Verdacht auf Eileiter Krebs. Den ganzen Februar hindurch, gab es nun also ein hin und her zwischen den Ärzten, bis ich schließlich am 21. Februar operiert wurde. Mir wurden die Eileiter und die Gebärmutter entfernt, der Krebsverdacht bestätigte sich zum Glück nicht, aber ich konnte nun mehrere Monate nichts machen, da ich einen Bauchschnitt hatte. So viel der Februar, für die Gartenarbeit auch flach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.