Allgemein

Mein Traum


Heute erzähle ich euch ein bisschen etwas von meinen Träumen.

Alle die meinen YouTube Kanal verfolgen, haben ja schon mitbekommen, dass wir Mega Probleme bei der Wohnungssuche haben. Das ist für mich Psychisch sehr Anstrengend. Generell fühle ich mich gefangen, zum einen, weil man immer auf die Gunst anderer Menschen angewiesen, zum anderen, weil uns diese Wohnung finanziell Auffrisst und viel zu groß ist. Es mag Lächerlich klingen, aber am wohlsten habe ich mich in meiner ersten eigenen ein Zimmer Wohnung gefühlt. Klar mit drei Kindern brauchte man auch mehr Platz, das ist ja total logisch. Jetzt sind wir aber nur noch zu dritt, von unserer 6 Zimmer Wohnung mit 120 qm², nutzen wir aber nur 3 Zimmer, der Rest wird zurzeit als Lagerraum für unsere Umzugskartons genutzt, die seit Oktober hier überall herumstehen. Dieser ständige Druck, der auf einem lastet, sei es finanziell oder psychisch, ist einfach nur noch nervig. Unser gemeinsamer Traum wäre es, ein Grundstück zu haben, auf dem wir in die Selbstversorgung gehen können. Obst Gemüse Anbau, Hühnerhaltung und was uns noch so einfällt, damit man die Freiheit hat es zu machen wie man möchte, und sich nicht an Regeln eines Vereins, oder eines Verpächters halten muss. Versteht mich nicht falsch, wir lieben unseren Kleingarten, aber etwas Eigenes zu haben wäre echt Super. Mein Persönlicher Traum wäre es, auf dieses Grundstück noch ein festes Tiny House oder zu stellen. Jetzt denkt ihr bestimmt

Ein Tiny House ? Da kann man doch gleich in einem Schuhkarton Wohnen

Sicher müsste man sich einschränken, heutzutage hat man so viel scheiß, den man im Grunde gar nicht braucht. Es gibt eine Regel die besagt, „alles was, man ein Jahr nicht nutzt, kann weg.“ Sicher bräuchte unser Tiny House Platz für drei Personen, Luke ist ja erst 12, und noch ein paar Jahre bei uns, auch die Katzis brauchen ihren Platz, Finanziell wäre so ein Tiny House auch eine mega Entlastung für uns. 

So eng auf einem Raum? Das geht doch nicht gut! 

Wir sind in den letzten Monaten, als Familie so eng zusammen gerückt, das ist also kein Problem.
Ich würde es Autark gestalten, also das man so wenig wie möglich auf Angebote von Außen angewiesen ist. Ich würde es auch so Planen, dass Luke sein eigenes Zimmer bekommen würde, er soll schon sein eigenes Reich bekommen. Wohnraum ist jetzt schon Mangelware, das wird sich in den nächsten Jahren ändern, es wird noch schlimmer werden. Der Gedanke an das Leben in einem Tiny House zu Leben, lässt mich strahlen, und richtig tief durch Atmen.
Wie ich mir mein Tiny House vorstelle.
– Ein Zimmer für Luke.
– Eine Küche mit Platz für meine Kochvideos.
– Platz für die Katzen.
– Ein Arbeitsplatz für Jens und mich.
– Eine Küchenhexe zum Heizen und Kochen.
– Ein Bad mit Dusche.
– Als Bett schwebt mir, eine Schlafcouch vor.
– Viel natürliches Licht.
– Platz um auch mal Gäste zu bewirten.
Das wären so grob meine Kriterien, für ein Tiny House.
Ich bräuchte nicht so viel Platz, den, wenn man den Garten hätte, wären wir eh mehr draußen als drinnen.
Alleine der Gedanke keine Miete mehr Zahlen zu müssen, beim Strom zu sparen, nicht mehr auf Vermieter angewiesen zu sein, und Autark zu leben, verursacht bei mir so ein Kibbeln in meinem Bauch, als wäre ich frisch verliebt. Ich bin nicht naiv, ich weiß auch das es auch Nachteile in einem Tiny House gibt, aber das hat man auch in einem großen Haus oder einer Mietwohnung. Eine andere Idee wäre noch, ein Haus aus Containern zu bauen. Aber auch das wird nur ein Traum bleiben, da wir das Finanziell alleine nicht gestemmt bekommen. Das ist ein Fakt, der mich oft zum Weinen bringt, ich würde so gerne Arbeiten, schaffe es aber wegen der Angsterkrankung nicht. Arbeiten von zu Hause wäre eine Option, aber wer stellt schon jemanden ein, der keine Ausbildung hat.Und ich glaube nicht, dass ich irgendwann mal von YouTube Leben könnte.Es ist also ein Teufelskreis, in dem wir uns befinden.
Habt ihr auch solche Träume ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)